Abendandacht Nr. 67


Guten Abend,

eine lange Wegstrecke liegt hinter dem Volk Israel. Viele Jahre sind seit dem Auszug aus Ägypten vergangen. Die Versprechen Gottes, die er Mose gegeben hatte, haben sich alle erfüllt. Israel hat eine neue Heimat gefunden, trotz mancher Widerstände. Das Volk, das lange Zeit versklavt war, lebt nun frei, gesegnet und im Frieden.

Bild "Abendandachten:aa67.jpg"

Im Buch Josua lese ich:

Von all dem Guten, das der HERR dem Haus Israel zugesagt hatte, war nichts dahingefallen; alles war eingetroffen. (Josua 21,45)

Was für eine bemerkenswerte Feststellung am Ende einer langen Wegstrecke: Gott hat sich an seine Zusagen gehalten. Alles ist gut geworden.

Diese Aussage macht mich nachdenklich. Ob ich das auch einmal von meinem Leben sagen kann? Ob meine Familie das so sehen wird, wenn sie auf das zurückschaut, was mich ausgemacht hat?

Ein bekannter Unternehmensberater empfahl einmal einem Kunden, er solle sein Leben vom Ende her betrachten, und zwar von dem Ende, das er sich wünscht und erhofft. Dann forderte er ihn mit der Frage heraus: Was müssen Sie heute verändern, um dort anzukommen, wo Sie einmal am Ende ihres Lebens stehen möchten?

Wer sich wünscht, dass Gottes Segen, also Gottes gute Zusagen in seinem Leben wahr werden, sollte sich an eben diesen Zusagen orientieren.

Jeder wird am Ende das ernten, was er gesät hat. Darum ist es so wichtig, dass ich Jesus heute in meine Entscheidungsprozesse mit einbinde und IHN mich auch korrigieren lasse.

Die wohl wichtigste und grundlegende Frage ist, ob ich Jesus mein Leben, meine Stärken und Schwächen, meine Schuld und meinen Erfolg in seine Hände lege. ER wünscht sich, dass ich IHM kindlich vertraue. Mich mit meinem ganzen Sein in seine starken, ewig gütigen Arme fallen lasse.

Das ist die Initialzündung, die Befreiung aus „der Sklaverei meines Egos“ und der „Unfreiheit meiner falschen Bindungen“. Gottes Heiliger Geist wird mich durch die Herausforderungen und Wüstenzeiten, aber auch in den Siegen und Segenszeichen sicher führen.

Schaffe doch in deinem Leben Raum für Gottes Wort und gehe mutig Schritte, die zu tun sind. Fang´ doch heute an mit den notwendigen Veränderungen, die dich deinem von Gott gesteckten Ziel näherbringen. Heute ist der erste Tag deiner Zukunft.


Mit herzlichen Grüßen

Bild "Abendandachten:lrappus.JPG"